Policendarlehen: Der Zins macht den Unterschied!

Der Dispositionskredit ist der am häufigsten in Anspruch genommene – und daher teuerste Kredit. Drei von vier Banken berechnen einer Untersuchung der „Zeit“ zufolge Zinskosten von mehr als 9%. Als Spitzenreiter wird sogar ein Kreditinstitut mit einem Zinssatz von 18,45% aufgeführt.

Fallstricke bei Ratenkrediten: Darauf sollten sie achten

Der Effektivzins beinhaltet bereits sämtliche mit dem Darlehen verbundene Kosten und Gebühren und soll somit eine Vergleichbarkeit von verschiedenen Kreditangeboten ermöglichen. Trotzdem werden mitunter Tricks angewendet, um mit niedrigen Effektivzinsen werben zu können. In der Regel liegt der Effektivzins für Ratenkredite zwischen 6 bis 8%. Einige Kreditinstitute werben mit noch günstigeren Angeboten. Oft gelten aber die günstigen Angebote nur für Kunden mit erstklassiger Bonität. Zudem sind Angebote mit besonders günstigen Konditionen oft auf kurze Laufzeiten beschränkt oder sie sind mit hohen Rückzahlungsraten versehen. Auch teure Restschuldversicherungen sind nicht immer im Effektivzinssatz enthalten.

Gibt es Schufa-freie Kredite?

Schufa-freie Kredite gibt es. Aber sie sind an bestimmte Voraussetzungen gebunden – und es gibt vor allem im Internet zahlreiche schwarze Schafe, die damit werben, vor denen man sich jedoch in Acht nehmen sollte. Denn so manche Anzeige, mit der die Verbraucher konfrontiert werden, hat nichts mit wirklichen Schufa-freien Krediten zu tun. Vielmehr handelt es sich dabei oft um unseriöse Lockangebote von Adresssammlern und Vorkasse-Abzockern. Als Schufa-freie Kredite können jedoch besicherte Kredite, wie zum Beispiel das Policendarlehen bezeichnet werden. Da hier die Lebensversicherung der Bank als Sicherheit dient, ist eine Bonitätsauskunft überflüssig. Während der Kreditlaufzeit bleiben alle Rechte und Pflichten aus dem Versicherungsvertrag unberührt. Einige Banken verzichten sogar vollständig auf die Bonitätsauskunft. Potentielle Kreditnehmer, die also Wert auf eine positive Schufa-Auskunft legen, sollten sich vorher erkundigen, ob diese bei ihrer Kreditanfrage notwendig ist. Aber auch, wenn eine Auskunft eingeholt wird – ein Schufa-Eintrag wird bei einem Policendarlehen in keinem Fall vorgenommen.

Für das Policendarlehen ist der ausgewiesene Rückkaufswert von Bedeutung: Bis zu 100% des Rückkaufswertes können beliehen werden. Früher gab es nur eine Adresse für das Policendarlehen – das eigene Versicherungsunternehmen, welches den Kredit gemäß den Allgemeinen Versicherungsbedingungen als eine Art Vorauszahlung der Versicherungsleistung an den Versicherungsnehmer verstand. Diese Möglichkeit der Kreditnahme gibt es auch heute noch. Hinzu kommen Zweitmarktunternehmen, die gemeinsam mit darauf spezialisierten Banken weitaus kostengünstiger Kredite vermitteln können.

Die Finanzberatung Max Herbst (FMH) hat in einer 2012 durchgeführten unabhängigen Marktuntersuchung erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Kreditangeboten der Versicherer festgestellt. So konnte FMH je nach Versicherungsgesellschaft eine deutliche Spannbreite der Zinskosten feststellen. Einige der darin aufgeführten Versicherungsgesellschaften berechneten zum Teil bis zu 8,7 Prozent Zinskosten.

Auch fondsgebundene Versicherungen können beliehen werden

Fondspolicen können ebenfalls dazu dienen, einen Kredit zu besichern. Damit ist das Policendarlehen auch für viele Inhaber fondsgebundener Lebensversicherungen eine wichtige Alternative gegenüber Kündigung und Verkauf der Lebensversicherung.

Niedrige Kreditzinsen auf dem Zweitmarkt

Durch die Zusammenarbeit mit darauf besonders spezialisierten Kreditbanken können Zweitmarktunternehmen Kredite zu wesentlich günstigeren Zinskosten vermitteln, als das bei Versicherungsunternehmen der Fall ist. Anbieter, wie Policen Direkt vermitteln beispielsweise Policendarlehen schon ab 4,95% p.a. effektiv.

Policenkredit ist besonders für Selbständige attraktiv

Selbständigkeit zählt zu den letzten großen Abenteuern der modernen Arbeitswelt. Läuft alles gut, gilt man als erfolgreich und wird schnell beneidet. Fällt jedoch ein Großkunde unerwartet aus, droht schnell die Privatinsolvenz - mit den damit verbundenen harten Folgen. Bei der Finanzierung sehen sich Selbständige schnell mit unerwarteten Hürden konfrontiert. Darlehensanfragen von Selbständigen werden von Banken mitunter selbst dann abgelehnt, wenn noch gar keine Insolvenz vorliegt - die Sicherheiten sind einfach zu schwach. Einziger Sicherheitsanker können dann nur noch vorhandene Assets, wie zum Beispiel eine Immobilie oder die Lebensversicherung sein, die man verkaufen oder beleihen kann.

Alternativen zur Kündigung:

Verkauf der Police     Verkauf mit Rückerwerbsoption    

© Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH 2017